RS bozen haslach haselburg
RS bozen haslach haselburg

Haselburg

Oberhalb des Bozner Stadtteils Haslach erhebt sich die Haselburg, die heute ein bekanntes Restaurant beherbergt.

Hoch über Bozen thront die Haselburg, auch Haselberg oder Schloss Küepach genannt. Ihren Namen verdankt sie den Herren von Haselberg, die sie im 12. Jahrhundert errichten ließen. Über dem Felsen stand die Wohnanlage, umgeben von einer Ringmauer im Osten und Süden. Nach jüngsten Erkenntnissen gehörte zum damaligen Bau auch ein Bergfried und eine Zisterne dazu. Mitte des 16. Jahrhunderts erhielt die Haselburg unter Leonhard II. von Völs ihr heutiges Aussehen mit der Wehrmauer, der Doppelarkadenhalle im Ostflügel und einem Palas im Norden.

Um 1880 stürzten Teile des Nordflügels, einem der heutigen drei Flügel, ein, darum sieht man dort nur mehr Fragmente der einstigen Fresken. 2001/02 wurde die Anlage von Arch. Dietmar Dejori im Westen, Norden und Osten sanft saniert. Heute befindet sich in den alten Mauern ein Restaurant, zudem stehen Räume für Seminare und Hochzeiten in stilvollem Ambiente zur Verfügung. Private Feiern finden oft im Turm statt, der einen herrlichen Blick auf Bozen bietet. Eine schöne Frühlings- und Herbstwanderung von 1,5 Stunden führt von Haslach zur Haselburg und nach St. Jakob.


Öffnungszeiten:
nur für Gäste des Hauses zugänglich


Im Sommer 2020 könnte der Zugang noch gewissen Einschränkungen unterliegen.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos