Schloss Maretsch

Im Zentrum von Bozen und doch mitten im Grünen liegt das bekannte Schloss Maretsch.

Der älteste Turm der Burg wurde im Jahre 1194 von Berthold von Maretsch erbaut. Der Mann war laut Urkunden einer der Bevollmächtigten der Grafen von Tirol, und Richter in Bozen. Zu Beginn stand in den Weinbergen nur der massive Bergfried, der heute noch zu sehen ist. Im 13. und 14. Jhd. bauten verschiedene Besitzer die vorerst kleine Anlage immer weiter aus. Auch die Ringmauer mit Wehrgang und die Schwalbenschwanzzinnen stammen aus jener Zeit.

Im 16. Jahrhundert erhielt Schloss Maretsch unter der Bauleitung der Familie Römer sein heutiges Aussehen. Die vier runden Außentürme wurden zu der Zeit errichtet. Auch Fresken wurden in der Renaissance in Auftrag gegeben. Sie zeigen Philosophen der damaligen Zeit, was von einem hohen Bildungsniveau des Auftraggebers zeugt. Sogar ein Burggraben - mit Wasser gefüllt - war noch um 1650 vorhanden.

In den 1980er Jahren wurde die Anlage schließlich sanft saniert. Heute dient Schloss Maretsch als Messe-, Konzert- und Veranstaltungszentrum und ist zu Fuß von Bozen aus bequem erreichbar. Einen besonderen Ausblick auf das Schloss hat man von der Wassermauer oder der Talferpromenade aus.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Schloss Englar
    Hotel

    Hotel Schloss Englar

  2. Schloss Hotel Korb
    Hotel

    Schloss Hotel Korb

  3. Hotel Ansitz Tschindlhof
    Hotel

    Hotel Ansitz Tschindlhof

Tipps und weitere Infos