RS eppan schloss englar weingarten herbst
RS eppan schloss englar weingarten herbst

Schloss Englar

Das gotische Schloss oberhalb von St. Michael Eppan erinnert an ein Märchenschloss und beherbergt heute ein kleines Hotel.

Die Geschichte von Schloss Englar reicht bis 1256 zurück, als es erstmals schriftlich erwähnt wurde. Erbaut wurde es als Wohnsitz der Herren von Firmian, vermutlich auf Schotter, da der Furglauer Wildbach immer wieder für Vermurungen in dieser Gegend sorgte. Daher stammt der Name: "In glara" bedeutet soviel wie "im Schottertal". Die beiden Wappen über dem Eingangsportal erzählen, dass sich im 16. Jahrhundert die Familie der Herren von Firman - vermutlich durch Heirat - mit jener der Herren von Thun vereinte. 1621 wurde das Anwesen an die Grafen von Khuen verkauft.

Schloss Englar gilt als das stilreinste Schloss der Gotik in Südtirol, erkennbar am steilen Walmdach und den Türen und Fenstern, die die charakteristischen Elemente der Spätgotik in der Zeit von 1450 bis 1550 aufweisen. Ein Zubau wurde im 15. Jahrhundert begonnen, aber nie fertiggestellt: Heute werden dort Feierlichkeiten im Freien abgehalten. Etwas abseits vom Schloss steht die St. Sebastian-Kapelle aus dem Jahr 1475. Wertvolle Steinmetz- und Malerarbeiten sowie Fresken aus dem 16. Jahrhundet zieren heute noch das Gotteshaus. Englar ist heute im Besitz der Familie Khuen-Belasi, die im restaurierten westlichen Teil ein kleines Hotel eröffnete.


Öffnungszeiten:
nur für Gäste des Hauses zugänglich


Momentan könnte der Zugang noch gewissen Einschränkungen unterliegen.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos