Eppan Ansitz Montan
Eppan Ansitz Montan

Burg Montan

Die mittelalterliche Burg Montan oder Montani aus dem 13. Jahrhundert befindet sich in Eppan Berg.

In der Kreuzsteinstraße, nahe dem Prielhof oberhalb des Dorfkerns von St. Michael in Eppan, steht ein ehrwürdiges Gebäude: Es handelt sich um Burg Montan, in manchen Verzeichnissen auch Schloss Montan genannt. Sie wurde im 13. Jahrhundert für die Herren von Montani errichtet und 1374 erstmals schriftlich erwähnt. Im 14. Jahrhundert übernahm Georg von Montani, Georgius de Montanea, das Grundstück, das im Laufe der Jahrhunderte öfter den Besitzer wechseln sollte.

Die Struktur ist - auch wenn es nicht sofort so scheint - eindeutig die einer Burganlage: Ein dreistöckiger Wehrturm, früher mit Zinnen geschmückt, ein Palas, ein Wohngebäude, das mit Arkaden und einem schönen Holzportal verziert ist, sowie ein damals übliches Walmdach, also ein Dach, das auch auf der Giebelseite geneigte Dachflächen hat, kennzeichnen Burg Montan.

Interessant: Da das Gebäude nicht verputzt wurde, sind am Mauerwerk die verschiedenen Baumaßnahmen erkennbar. Die zwei Wohntürme stammen aus dem 13. Jahrhundert und wurden 400 Jahre später mit dem Zwischenbau vereint. Die Doppelbogenfenster und zwei Sonnenuhren stammen aus dem Spätmittelalter. Zudem gibt es Elemente aus der Spätgotik, der Renaissance und des Barock. Da sie bewohnt ist, kann Burg Montan nur von außen besichtigt werden.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos