RS montan mit schloss enn
RS montan mit schloss enn

Schloss Enn

Oberhalb von Montan erhebt sich Schloss Enn, das von den Herren von Enn im 12. Jahrhundert erbaut wurde.

Es war das Jahr 1172, als Bischof Albert von Trient den Herren von Enn die Erlaubnis erteilte, oberhalb von Montan ein Schloss zu erbauen. Die Edelherren waren bereits im Besitz von Castelfeder, das damals schon stark verfallen war. So entstand an geschützterer Stelle ihr neuer Wohnsitz, der mit der Burghut, also der Sicherung des Gebietes von Truden, einherging. Graf Meinhard II. eroberte schließlich das Schloss im 13. Jahrhundert und vertrieb die Herren von Enn, deren Spur sich im Laufe der Geschichte verliert: Die Grafen von Tirol übernahmen.

1648 ging das Schloss, wie weitere Südtiroler Burgen, in den Besitz von Pietro Zenobio über, bei dem der Tiroler Landesfürst Kredit aufgenommen hatte. Der Tiroler Adel protestierte. Doch Schloss Enn blieb im Besitz der Venezianer Patrizierfamilie, deren Nachkommen 1880 die Anlage im neugotischen Stil ausbauen ließen. Sie befindet sich heute noch im Besitz der Familie des Baron Rubin de Cervin-Albrizzi und kann nicht besichtigt werden: Einmal jährlich gibt die Musikkapelle Montan aber im Innenhof ihr traditionelles Schlosskonzert, das auch für Publikum zugängig ist.


Öffnungszeiten:
im Rahmen des Schlosskonzertes zugänglich


Momentan könnte der Zugang noch gewissen Einschränkungen unterliegen.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Berggasthof Dorfner
    Berggasthof Dorfner
    Privatzimmer

    Berggasthof Dorfner

Tipps und weitere Infos