RS schlossmaretsch bozen castelmareccio
RS schlossmaretsch bozen castelmareccio

Schlösser in Bozen

Im Bozner Talkessel und auf den Anhöhen ringsherum erheben sich mehrere imposante Burgen und Schlösser.

Adelige und Landesfürsten verlegten in vergangenen Jahrhunderten ihre Wohnsitze nach Bozen, mächtige Burganlagen mit freskenverzierten Innenräumen erzählen vom Reichtum vergangener Zeiten. Die Burgen und Schlösser von Bozen erstrecken sich vom Stadtgebiet bis in den Eingang des Sarntales und in den Süden, in das Stadtviertel Haslach, wo die Haselburg über der Stadt thront. Sie bietet heute ein stilvolles Ambiente für Feiern und Hochzeiten.

Andere Schlösser können besichtigt werden und sind definitiv einen Besuch wert: Dazu zählen Schloss Runkelstein, die berühmte “Bilderburg” mit einem der größten erhaltenen profanen Freskenzyklen des Mittelalters, ebenso wie Schloss Maretsch bei den Talferwiesen, das besucht werden kann, falls dort keine Events wie die “Bozner Weinkost” stattfinden. In diesem Teil von Bozen stehen auch die nicht zugänglichen Schlösser Rafenstein und Klebenstein.

Etwas außerhalb der Stadt, im benachbarten Dörfchen Frangart bei Eppan und vom Süden der Stadt aus sichtbar, erhebt sich auf einem Hügel die mächtige Burganlage von Sigmundskron. Sie blickt auf eine lange bewegte Geschichte zurück und wurde Anfang des 21. Jahrhunderts sanft restauriert, um das Messner Mountain Museum Firmian zu beherbergen.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos