bozen waltherplatz mit dom
bozen waltherplatz mit dom

Waltherplatz

Walther von der Vogelweide - ein Denkmal für Südtirols beliebten Minnesänger steht in Bozen auf DEM Platz im Zentrum.

Im Jahre 1808 wurde der Platz mitten in Bozen auf Anordnung des damaligen Königs von Bayern erbaut. Er trug zu Beginn auch den Namen Königs Maximilian Joseph I. Später nannte man ihn nach Erzherzog Johann von Österreich “Johannesplatz”. Erst seit 1901 wurde er nach dem großen Dichter aus dem Mittelalter genannt.

Die Statue des Minnesängers Walther von der Vogelweide steht mitten auf einem Brunnen auf dem Waltherplatz. Sie wurde vom Vinschger Künstler Heinrich Natter im Jahre 1889 gestaltet und besteht aus reinem weißen Laaser Marmor. Die Faschisten veranlassten im Jahr 1935 die Verlegung der Statue in den Roseggerpark. Erst 1985 wurde die Statue wieder an ihren ursprünglichen Platz zurückgestellt.

Der Waltherplatz ist übrigens der Treff im Alltag für jene, die in Bozen gemütlich vor einem Cafè sitzen wollen. Hier finden auch Veranstaltungen wie der Christkindlmarkt statt.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos