RS bozen mustergasse
RS bozen mustergasse

Mustergasse

Die Mustergasse, die reichste Gasse der Stadt, wird von prunkvollen Palästen gesäumt, die in der Zeit der Renaissance entstanden.

Die Mustergasse, einst die eleganteste Straße von Bozen, ist zwischen dem Waltherplatz und der Sernesi-Galerie zu finden: Bis hierher erstreckt sich auch der Bozner Christkindlmarkt.

Im Mittelalter begannen sich in der Mustergasse (Via della Mostra) die wohlhabenden Vertreter des Bürgertums niederzulassen. Großartige Paläste im Stil der Renaissance und des Klassizismus, im 17. und 18. Jahrhundert errichtet, berichten heute noch vom früheren Reichtum. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Gasse mehrmals umbenannt: von Mustergasse in Herrengasse, danach in Erzherzog Rainer Straße. Schließlich bekam sie ihren historischen Namen wieder.

Sehenswert sind die majestätischen Residenzen und Herrenhäuser, die die Mustergasse flankieren: das Palais Campofranco an der südlichen Ecke zum Waltherplatz, einst Residenz des im Dom begrabenen Erzherzogs Rainer von Österreich, das Palais Menz, in dem heute eine Filiale der Banca Intesa BCI untergebracht ist, und das Palais Pock, heute Sitz des Restaurants “Zur Kaiserkron”. Dort, wo heute das Restaurant Fink zu einer Einkehr einlädt, stand früher hingegen das Bozner Gefängnis, ausgestattet mit einer Folterkammer und einer Wohnung für den Wächter.

Momentan könnte der Zugang noch gewissen Einschränkungen unterliegen.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos