RS bozen kornplatz bolzano piazza del grano
RS bozen kornplatz bolzano piazza del grano

Kornplatz

Im ältesten Teil von Bozen, am Kornplatz mit der Waaggasse, wurde früher der Getreidemarkt abgehalten.

Der kleine Kornplatz (Piazza del Grano), zentraler Bestandteil der im 12. Jahrhundert gegründeten Marktsiedlung rund um die Bozner Lauben, liegt am östlichen Ende der Silbergasse.

Am Kornplatz stand einst der Palast der Fürstbischöfe von Trient, die im 12. Jahrhundert die Bozner Lauben errichten ließen. Wahrscheinlich wurde diese Residenz jedoch bald darauf, 1277, von Meinhard II. von Tirol, der die Stadt übernehmen wollte, zerstört. Schon 1271 wurde der Platz als “Cormarch” erwähnt, 1288 dann als “Chorenmarkt”. Wie der Name vermuten lässt, wurde früher am Kornplatz der Getreide- und Landwirtschaftsmarkt abgehalten. Der südliche Teil des Kornplatzes wurde hingegen als Schweineplatz bezeichnet, da hier Nutztiere gehandelt wurden.

Im Waaghaus, einem schönen Gebäude von 1634, in dem heute Künstler-Ateliers untergebracht sind, war bis 1780 die öffentliche Waage zu finden. Diese Fronwaage ist noch auf einem Fresko von Albert Stolz in der Waaggasse zu sehen, die den Kornplatz mit den Lauben verbindet. Auch die Türangeln des früheren Stadttores können dort bei genauem Hinsehen ausgemacht werden.

Momentan könnte der Zugang gewissen Einschränkungen unterliegen.

Kontaktinfos

Öffnungszeiten

frei zugänglich

Eintritt

frei zugänglich

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Meral in Körbelhof
    Meral in Körbelhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Meral in Körbelhof

Tipps und weitere Infos