RS bozen lauben laubengasse portici bolzano
RS bozen lauben laubengasse portici bolzano

Laubengasse

Die Geschichte der berühmten Bozner Lauben, heute eine beliebte Einkaufsstraße, reicht bis in das 12. Jahrhundert zurück.

Die Laubengasse (Via dei Portici) ist die bekannteste und meistbesuchte Gasse von Bozen: Die Einkaufstraße mit ihren gotischen Rundbögen verbindet den Obstplatz mit dem Rathausplatz.

Die Lauben sind seit jeher das Herzstück des Bozner Handels: Unter den Rundbögen wurde bereits im 12. Jahrhundert, als die Lauben von den Fürstbischöfen von Trient errichtet wurden, Handel getrieben. Die Gewölbe dahinter dienten als Lagerplatz für die Waren, die Wohnungen mit Lichthof darüber als Unterkünfte. Das typische Laubenhaus ist 4 m breit und rund 50 m tief, hat schmiedeeiserne Geländer und charakteristische Erker. Auch das Alte Rathaus befindet sich hier: An seiner Fassade sind Reste von Malereien von Conrad Waider aus dem 15. Jahrhundert zu sehen.

Heute sind die 300 m langen Lauben eine vielbesuchte Shoppingstraße: Unter den Rundbögen sind zahlreiche Geschäfte - kleine alteingesessene sowie große Ketten - und die zwei antiken Apotheken “Madonna” und “Schwarzer Adler” zu finden. Jedes Jahr am 10. August wird die Laubengasse hingegen zur Festmeile: Dann wird die Lorenzinacht mit Südtiroler Weinen gefeiert.

Der Zugang zu diesem Ort ist aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus möglicherweise eingeschränkt oder untersagt, zum Schutz der Besucher und der Mitarbeiter.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos