RS bozen silbergasse
RS bozen silbergasse

Silbergasse

In der Silbergasse befindet sich das Merkantilmuseum, das von Bozen als wichtigem Handelszentrum erzählt.

Die Silbergasse (Via Argentieri) entspricht dem früheren südlichen Graben längs der Stadtmauern und verläuft parallel zu den Lauben: Sie verbindet den Obstplatz mit dem Kornplatz.

Es handelt sich um eine typische Bozner Gasse, die nicht - wie viele andere - ihren Namen einer mittelalterlichen Zunft zu verdanken hat, sondern einem Haus: dem Silberhaus an der Ecke zwischen Kornplatz und Silbergasse. Wie das Haus allerdings zu seinen Namen kam, ist nicht überliefert. Werkstätten von Silber- und Goldschmieden waren hingegen in der näheren Umgebung zu finden: am Obstplatz und in der Schustergasse (die heutige Goethe-Straße).

Die lebhafte Silbergasse kann dem Betrachter heute viel von der früheren Bozner Bauweise erzählen: Die typischen Häuser zählen zu den ältesten der Stadt und haben sich-überschneidende Dächer und Treppen. Dazwischen sticht das einzige Renaissance-Gebäude der Landeshauptstadt hervor: das Merkantilgebäude. Dieser Palast aus dem 18. Jahrhundert beherbergt heute das Merkantilmuseum, das von Bozen als wichtigem Handelszentrum zwischen Nord und Süd erzählt. Auch das Kleinkunst- und Improtheater Carambolage hat seinen Sitz in der Silbergasse.

Momentan könnte der Zugang gewissen Einschränkungen unterliegen.

Kontaktinfos

Öffnungszeiten

frei zugänglich

Eintritt

frei zugänglich

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos