P Bletterbachschlucht
P Bletterbachschlucht

Wanderung durch die Bletterbach­schlucht

Diese Wanderung führt durch ein ganz besonderes Naturschauspiel im Süden Südtirols - den Canyon am Weißhorn.

Im Oktober, bei herrlichem Sonnenschein, machen wir uns nachmittags auf den Weg mit dem Auto von Bozen nach Aldein. Unser Ziel ist Südtirols “Canyon”, die Bletterbachschlucht. Am Parkplatz des Besucherzentrum Geoparc in Aldein angekommen, wandern wir sofort los, damit wir auch noch die wenigen Sonnenstunden im Herbst gut ausnutzen können. Direkt am Parkplatz zweigt der Weg ab und wir folgen den Wegweisern “Bletterbach”. Ein Holzschild am Beginn des sogenannten “Geo-Weges” informiert uns darüber, dass die Bletterbachschlucht als Naturdenkmal geschützt ist. Der Weg Nr. 3 führt uns dann durch einen Wald leicht abwärts in die Schlucht. Über Stiegen und Brücken erreichen wir das sogenannte “Taubenleck” - hier beginnt dann auch der Weg durch die Bletterbachschlucht, immer bachaufwärts.

Begeistert über die sehr hohen Felsen, die uns umgeben, wandern wir über große Steine und kleine Rinnsale auf dem sonst ausgetrockneten Flussbett weiter. Hier treffen wir auch auf erste Infotafeln, die uns über die verschiedensten Gesteinsarten, Tiere und Fossilien informieren. Nach etwa 30 Minuten erreichen wir einen hohen Wasserfall, das “Butterloch”. Neben dem Wasserfall führen Stiegen den Felsen empor. Nun dürfen wir die Schlucht von oben betrachten. Nach einer kurzen Pause setzen wir unseren Weg fort und folgen immer noch den Wegweisern des “Geo-Weges”. Zuerst wandern wir auf dem Weg nahe - und vor allem über - der Schlucht. Der Weg führt nun zwischen den Wald hindurch, und schließlich gelangen wir zur Lahner Alm. Die schöne Almwiese lädt geradezu ein, sich für einen kleinen Moment zu setzen und die wärmenden Sonnenstrahlen zu genießen. Gesagt, getan!

Fast haben wir nun auch unseren Ausgangspunkt wieder erreicht. Über den Wald-Lehrpfad machen wir uns auf den Weg Richtung Parkplatz des Geoparcs. Fast eben führt der Weg nun immer durch den Wald zurück zu unserem Auto. Übrigens: Der Parkplatz am Geoparc ist kostenpflichtig, weitere Parkmöglichkeiten gibt es nicht. Direkt am Parkplatz befindet sich auch das Besucherzentrum Geoparc Bletterbach. Wer möchte, kann auch vom Dorfzentrum von Radein die Wanderung beginnen (über den Fernwanderweg E5).

Autor: ED

Hinweis: Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Ausgangspunkt: Parkplatz beim Besucherzentrum Geoparc Bletterbach, bei Aldein
Weg: Rundwanderung vom Besucherzentrum Geoparc durch die Bletterbachschlucht
Wegnummer: Geo-Weg
Gehzeit: ca. 3 Stunden
Höhenunterschied: ca. 250 m
Erlebt: Mitte Oktober 2008
Familientauglich? Ja, aber nicht mit Kleinkinder oder Kinderwagen. Der Weg durch die Schlucht kann für etwas ältere Kinder sehr abenteuerlich sein. Doch die Kinder sollten trittsicher sein, da der Weg teilweise über Stiegen, Leitern und große Steine führt.
Infos bei: Tourismusverein Aldein-Radein, Tel. +39 0471 886800, E-mail: info@aldein-radein.it

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos