RS eppan schloss moos schulthaus
RS eppan schloss moos schulthaus

Museum für mittelalterliche Wohnkultur

Das Volkskundliche Museum in Eppan, untergebracht im Schloss Moos, widmet sich der mittelalterlichen Wohnkultur.

1983 wurde im Komplex Moos-Schulthaus in Eppan Berg das Museum für mittelalterliche Wohnkultur eröffnet. Es handelt sich um eine idyllische Gegend, in der viele Ansitze, Burgen und Schlösser stehen. Der spätromanische Wohnturm von Schloss Moos wurde in den ersten Jahren des 14. Jahrhunderts von den Grafen von Firmian errichtet und mehrmals erweitert: Heute beherbergt er das Museum, das seit 2013 vom Verein Südtiroler Burgeninstitut verwaltet wird.

Im Inneren des Museums befinden sich wahre Raritäten. Neben den Räumen selbst - eine intakte mittelalterliche Küche, eine gotische Stube und wertvolle Einrichtungen - können auch Kunstwerke und alte Fresken bewundert werden. Die Sammlung zeigt Gemälde Tiroler Künstler aus der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts, die Fresken wurden während Restaurierungsarbeiten im 20. Jahrhundert freigelegt. Zu sehen sind u.a. eine seltene Darstellung der ägyptischen Sage des Katzen-Mäuse-Kriegs (um 1410), zudem verschiedene Jagdszenen und ein Wunderbaum, von dem Frauen Phalli pflücken. Der Besuch im Museum für mittelalterliche Wohnkultur kann mit einer schönen Wanderung in diesem Teil der Burgenregion Eppan verbunden werden.

Momentan könnte der Zugang noch gewissen Einschränkungen unterliegen.

Kontaktinfos

Eintritt

7,00 € Erwachsene
5,00 € Gruppen (ab 10), Kinder (6-12 Jahre), Studenten, Senioren, Menschen mit Behinderung
2,50 € Schulklassen (bis 18 Jahre)
15,00 € Familien
kostenlos für Kinder bis 6 Jahre

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos