Bruecke Bach Troepltal wandern Wald RD
Bruecke Bach Troepltal wandern Wald RD

Kleine Wanderung durch das Tröpfltal

Wanderung von Kaltern Mitterdorf durch das Tröpfltal hinauf auf die Mendelstraße.

Wir, zwei Erwachsene und zwei Kinder im Alter von 8 und 6 Jahren, beginnen unsere kleine Wanderung in der Fraktion Mitterdorf in Kaltern. Vom Major-von-Morandell-Platz, wo wir auch parken, gehen wir an Schloss Kampan vorbei in den Garnellenweg. Vom Garnellenweg aus führt ein Feld- und Waldweg durch Weingüter und an einem kleinen Dinkelfeld entlang in den Wald. Es ist nicht immer so, aber dieses Mal hören wir schon von weitem den Tröpfltalbach rauschen. Die Kinder werden unverzüglich schneller und vergessen, dass sie sich eigentlich über die Anstrengung beschweren wollten.

Gleich am Waldrand kommen wir an einen idyllischen Platz, wo Tisch und Bank an einem Aussichtspunkt stehen, und eine kleine Brücke über den Bach führt. Der Wald ist in sattes helles Grün getaucht und vermittelt eine wohltuende Frische. Die Aussicht von hier zeigt uns eine Gegend voller Weinberge, die im Frühling ihren ganz besonderen Reiz hat. Außerdem entdecken wir Kaltern von einer sehr attraktiven Seite. Wir bleiben am linken Bachrand und gehen an der Brücke vorbei den Anhang hoch. Die Markierung Nummer 17 weist uns den Weg, der aber nicht zu verfehlen ist. Ziemlich schnurgerade nach oben wandern wir durch die kleine Schlucht, die nicht nur Kindern Abwechslung und Freude bietet. Steile, mit Moos bedeckte Felsen, ein (nicht zu jeder Zeit) lebendiger Bach, Blumen, blühende Walderdbeeren und viele verschiedene Pflanzenarten säumen den Pfad.

Wir machen immer wieder eine kleine Pause. Schließlich müssen ja Dämme gebaut und das Wasser und sein Verlauf genauer untersucht werden. Gummistiefel für die Kinder sind in diesem Fall sehr von Nutzen. Der Weg neigt sich leicht nach rechts, über den Bach, führt unbarmherzig steil nach oben und schließlich sehen wir die Straße, die auf den Mendelpass führt, direkt vor uns. Nun haben wir die Wahl, die Straße entlang zur Kalterer Höhe zu wandern und von dort nach St. Nikolaus und wieder nach Kaltern hinunterzugehen, oder wieder umzudrehen und noch etwas Waldluft zu schnuppern. Wir entschließen uns, im Wald zu bleiben und verbringen hier noch schöne Stunden.

Autor: RD

Hinweis: Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Ausgangspunkt: Kaltern, Major von Morandell Platz, Richtung Garnellenweg
Weg: Tröpfltal
Wegnummer: Nr. 17
Höhenlage: ca. 550 bis 700 m ü.d.M.
Gehzeit: ca. 1 Stunde und 15 Minuten (ohne Pause)
Familientauglich? Ja, sehr! Vor allem für Kinder, die selbstständig spielen können. Mit Kleinstkindern ist etwas Vorsicht geboten. Der “Steig” ist nicht für Kinderwagen geeignet!
Erlebt: Mai 2010
Weitere Infos: Tourismusverein Kaltern, Tel. +39 0471 963169

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Bio Bauernhof St. Quirinus
    Bio Bauernhof St. Quirinus
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Bio Bauernhof St. Quirinus

Tipps und weitere Infos