RS Cabernet franc Session three
RS Cabernet franc Session three

Cabernet Franc

Die rote Rebsorte Cabernet Franc ist weniger verbreitet als der bekanntere Cabernet Sauvignon.

Cabernet Franc, vermutlich aus Wildreben selektioniert, gehört neben Cabernet Sauvignon, Malbec, Carménère, Merlot und Petit Verdot zu den 6 Rebsorten, die für Rotweine im Bordeaux verwendet werden dürfen. 2009 wurde die direkte Verwandtschaft mit dem Merlot bestätigt. Besonders in Frankreich, wo Cabernet Franc an der Loire noch immer eine wichtige Rotweinsorte ist, wird er als Verschnittwein genutzt: Er weist weniger Tannine auf und ist früher trinkbar als Cabernet Sauvignon. Die rundlichen Beeren sind klein, von bläulich-schwarzer Farbe und reifen sehr spät.

Cabernet Franc ist weniger bekannt als sein "Bruder" Cabernet Sauvignon, dafür aber auch weniger anspruchsvoll im Anbau: Die Rebe liebt mittelschwere Böden und frostfreie Lagen, ist aber anfällig für Rebkrankheiten wie den Echten und Falschen Mehltau und die Grauschimmelfäule. Die Farbe des Rotweins ist kräftig granatrot, er duftet nach typisch kirschiger Cabernetfrucht und schmeckt nach Gerbstoffen. Der Körper ist ausgewogen und weist einen lang anhaltenden Abgang auf. Dieser Rotwein passt am besten zu Braten und Wildgerichten.


Serviertemperatur: 17 bis 18° C


Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos