St. Anton

In Sankt Anton (523 m ü.d.M.) liegt die Talstation der Mendelbahn, die uns in 12 Minuten auf den Mendelpass bringt.

St. Anton in Kaltern ist vor allem bekannt für seinen besonderen Bahnhof: Die Mendelbahn stammt aus dem Jahre 1903. In 12 Minuten bewältigt sie eine Steigung von 64% und einen Höhenunterschied von 850 Metern. Sie ist somit eine der steilsten und ältesten Standseilbahnen in Europa. Ganz in der Nähe befindet sich die Kirche des Ortsteils. Sie stammt aus dem 15. und 16. Jahrhundert, es wurden aber auch ältere Mauern sowie Fresken aus dem 14. Jahrhundert gefunden.

Gleich danach, an der Straße in Richtung Pfuss, erkennen wir die “Straßenseite” des Ansitzes Giovanelli, auch Castel Giovanelli genannt. Eine zauberhafte Anlage im Überetscher Stil, die - auf einem Hügel mit Weinbergen bedeckt - einen wunderschönen Anblick gibt.

In St. Anton, am südlichen Rand, befindet sich auch die Sportzone von Kaltern. Auf der anderen Straßenseite bietet der Abenteuerpark ein Kletterparadies unter den Bäumen des Altenburger Waldes.

Empfohlene Unterkunft: St. Anton

  1. Dissertorihof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Dissertorihof

Tipps und weitere Infos