St. Nikolaus

Der Wallfahrtsort Sankt Nikolaus (569 m ü.d.M.) ist der oberste Teil von Kaltern und liegt an der Mendelstraße.

Der Weiler am Mendelgebirge hieß ehemals Montevino, später Muntfein. Fast sieht es so aus, als wäre hier der älteste Weinbau in Kaltern zu finden. Später nahm man den Patron der Kirche im Dorf für die Bezeichnung des Ortes her.

Die Kirche von St. Nikolaus hat ein besonderes Merkmal: Die zwei Türme entstanden aus einer Not heraus. Der ältere der beiden wäre irgendwann durch das Läuten der Glocken zusammengebrochen. Der zweite Turm wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Er sieht eigenartigerweise ziemlich anders aus, ist mit grünen Dachschindeln gedeckt und hat Wände aus Porphyrsteinen. In der Kirche befindet sich ein Gnadenbild der Mutter Gottes, das im Jahre 1733 in einem der nahen Häuser zu weinen begann. Seit damals pilgern immer wieder Menschen hierher, um das Bild zu sehen.

St. Nikolaus liegt an der Straße zur Mendel, ehemals wurde den “Niklaasern” auch enger Kontakt zu den Nonsbergern nachgesagt.

Empfohlene Unterkunft: St. Nikolaus

  1. Ferienhof Zum schwarzen Kus
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Ferienhof Zum schwarzen Kus