Mountainbike-Tour Montiggler Wald

Von Kaltern zu den Montiggler Seen im Gemeindegebiet von Eppan führt diese kleine Mountainbike-Route.

Mit weniger als 14 km Länge (Hin- und Rückfahrt) und knappen 300 m Höhenunterschied bietet diese Tour Varianten mit ganz unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Sie ist in rund 2 Stunden (Pausen zum Genießen des Panoramas einberechnet) zu schaffen. Wir starten an der Weinstraße nördlich von Kaltern, vor der alten Dampflok der ehemaligen Überetscher Bahn. Der Weg Nr. 4 geht erst einmal steil bergab ins Lavasontal, um dann in den Montiggler Wald hochzusteigen. Wenn wir der Markierung 4 folgen, wechselt die Asphaltstraße zu einem Waldweg bis hin zu einem schmalen Wanderpfad und wird an einigen Abschnitten ganz schön holprig. Alternativ kann man auch die gut trassierte Schotterstraße entlang fahren, das ist einfacher und auch weniger steil.

Erstes Etappenziel ist der Große Montiggler See, den wir nach Überqueren des Parkplatzes von Montiggl erreichen. Nach einer kurzen Pause geht es weiter zum Kleinen Montiggler See, den wir am östlichen und nördlichen Ufer umfahren. Die Spiegelung des Himmels, des Waldes und der Berge verleiht dem naturbelassenen Gewässer einen romantischen Touch. Der Markierung “Radroute nach St. Michael Eppan” folgend fahren wir den gut trassierten Weg nach Nordwesten, bis wir zur Kreuzung mit dem Weg Nr. 1 kommen, den wir in Richtung “Wilder Mann” fahren. Einige hundert Meter weiter zweigen wir links in einen steinigen Abstieg ab, der nach Schreckbichl führt.

Im kleinen Dorf angekommen, finden wir uns in einer weltbekannten Weinlandschaft wieder. Der Blick schweift vom Mendelgebirge zu den Meraner Bergen und der Stadt Bozen, dahinter die Dolomiten. Am Kirchlein von Schreckbichl haben wir unser Ziel erreicht. Der schnellste Weg nach Kaltern führt über Girlan nach St. Michael und dann auf dem Überetscher Radweg zurück zur Dampflok in Kaltern.

Autor: AT

Hinweis: Falls Sie diese Radtour machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Startpunkt: Kaltern, Dampflok bei Kellereistraße
Fahrtzeit: ca. 2 Std.
Streckenlänge: 14 km (Rückfahrt auf dem Radweg inbegriffen)
Höhenunterschied: 285 m (jeweils Anstieg und Abfahrt)
Höhenlage: zwischen 410 und 630 m Meereshöhe
Fahrbahnbelag: großteils Schotterweg und Waldwege, Asphalt nur im ersten und letzten Abschnitt
Erlebt: Mai 2010

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Elefant
    Hotel

    Hotel Elefant

  2. Lavendelhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Lavendelhof

  3. Hotel Mandelhof
    Hotel

    Hotel Mandelhof

  4. Hotel Sigmundskron
    Hotel

    Hotel Sigmundskron

  5. Hotel Weingarten
    Hotel

    Hotel Weingarten

Tipps und weitere Infos