Castelfeder

Der magische Ort bei Montan ist ideal zum Energie tanken geeignet, und auch Kinder lieben die einmalige Landschaft des “Arkadien Tirols”.

Castelfeder ist eine interessante Gegend oberhalb von Auer, bei Montan, ein geschütztes Biotop mit Weihern, Mooren, Felsen und der Ruine einer Burganlage, die der Gegend ihren Namen gibt und auf einem 190 m hohen Hügel aus Porphyrgestein liegt. Castelfeder ist ein Ort für kleine und große Forscher, an dem Wandern und Klettern auf jeden Fall zum Erlebnis werden. Sogar Tiere sind ab und an auf den kargen Wiesen zu sehen, denn Ziegen weiden hier in den warmen Jahreszeiten. Die Reste der Burganlage liegen auf einer Anhöhe, stammen aus dem frühen Mittelalter und wurden von Römern erbaut.

Wer den Blick von diesem Hügel einmal erlebt hat, versteht die Wahl des Standortes. Das Panorama ist beeindruckend und erstreckt sich über das Etschtal vom Überetsch (Eppan und Kaltern) bis hinunter zur Salurner Klause. Brandopferstätten und verschiedene archäologische Funde aus dem 2. Jahrtausend v. Chr. und eine byzantinische Festung zum Schutz vor den Germanen aus 500 n. Chr. machen Castelfeder für Geschichtsforscher interessant. Heute fällt dem Betrachter vor allem die Barbarakapelle (6. Jhd.) ins Auge.

In Castelfeder ist durch die Beschaffenheit des Bodens, der zum Großteil aus Steinen und wenig Erdreich besteht, eine interessante mediterrane Flora zu finden: Steppenrasen und Strauchwerk, ein sogenannter submediterraner Buschwald, prägen die Zone. Ebenfalls beeindruckend ist die Pflanzen- und Tierwelt in den Mooren, die den Castelfeder-Wanderweg säumen. Hoch- und Niedermoore faszinieren hier mit ihrer außergewöhnlichen Vegetation. Eine Wanderung durch das Biotop Castelfeder ist zu empfehlen. Plätze zum Kraft tanken und zum Spielen für Kinder auf Kletterfelsen bzw. zwischen interessanten Ruinen bieten Erholung für alle an. Sehen Sie sich das Biotop im Frühjahr oder Herbst an! Auch ein bewölkter Sommertag kann hier sehr gut verbracht werden. Achtung, Schutz vor Sonne gibt es wenig!

Übrigens: “Arkadien” war ein Berg- und Hochland der Antike und gehörte zur griechischen Verwaltungsregion Peloponnes. Es liegt in der Mitte der südgriechischen Halbinsel. Hier wohnte, geografisch sehr abgeschirmt von der Welt, ein Hirtenvolk, im Einklang mit der Natur und ohne die Belastung gesellschaftlicher Zwänge und mühsamer Arbeit.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Gasthof Hotel Terzer
    Gasthof

    Gasthof Hotel Terzer

  2. Bio Christinhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Bio Christinhof

  3. Valtlhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Valtlhof

  4. Appartement Hotel Matscher
    Hotel

    Appartement Hotel Matscher

  5. Hotel Elefant
    Hotel

    Hotel Elefant

Tipps und weitere Infos