RS kabine seilbahn ritten
RS kabine seilbahn ritten

Rittner Seilbahn

Der Transport von Bozen auf das Hochplateau des Ritten wurde vor über 100 Jahren von einer Zahnradbahn gewährleistet.

Die Geschichte der Rittner Seilbahn geht bis auf das Jahr 1907 zurück, die Zeit der Belle Époque, als eine Bergbahn nach Schweizer Vorbild am Waltherplatz eröffnet wurde. Sie brachte die Besucher in die Sommerfrische auf das Rittner Hochplateau. 1966 wurde sie durch eine Seilschwebebahn ersetzt: An die historische Rittner Bahn erinnert noch das “Rittner Bahnl”, eine Schmalspurbahn, die mit ihren alten Waggons heute zwischen Maria Himmelfahrt, Oberbozen und Klobenstein verkehrt.

2009 wurde die Rittner Seilbahn als neue Dreiseil-Umlaufbahn (3-S-Bahn) eröffnet. Von der Rittnerstraße nahe des Bozner Zentrums aus bringt sie Besucher nach Oberbozen auf 1.221 m ü.d.M. Acht große Kabinen mit Glasfenstern starten alle vier Minuten und transportieren je 30 Personen in 12 Minuten auf den Ritten. Sie bieten einen herrlichen Blick auf die gesamte Stadt bis ins Etschtal und auf die umliegenden Gipfel, bis die Fahrt in das Hochplateau übergeht. Übrigens: Von Pemmern aus bringt Sie eine weitere Seilbahn auf die Schwarzseespitze beim Rittner Horn.

Höhenunterschied: 270 - 1.221 m ü.d.M.
Personenanzahl pro Kabine: 30
Fahrradtransport: möglich
Südtirol Pass: möglich
Dauer der Fahrt: 12 Minuten

Weitere Informationen:
Tel. +39 0471 356100, info@ritten.com

Der Zugang zu diesem Ort ist aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus möglicherweise eingeschränkt oder untersagt, zum Schutz der Besucher und der Mitarbeiter.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos