margreid dorf magre paese
margreid dorf magre paese

Margreid Dorf

Margreid an der Weinstraße ist ein schmuckes Dorf am Fuße des Fennberges.

Durch den Ortskern von Margreid (243 m ü.d.M.) fließt der Fenner Bach. Das Dorf blickt auf einen Ursprung zurück, der in die Zeit der Römer reicht. Das bezeugen archäologische Funde aus der damaligen Epoche.

Die engen Gassen und manch herrschaftlicher Bau mit gotischen oder barocken Verzierungen und Stilelementen aus der Renaissance bilden ein sehr schönes Dorfbild. Die Bauweise der Ansitze mutet südländisch an, mit den Innenhöfen, Treppen, Fenstern mit Doppelbögen, Steinrahmen an Tor und Tür und kleinen Brunnen. Eines der Häuser war einst das Geburtshaus des Malers Karl Anrather. Er begeisterte als Südtiroler Künstler mit seinen Werken vor allem in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Margreid ist umgeben von Weinbergen und Apfelbäumen, denn die Tradition der Landwirtschaft ist hier tief verwurzelt. An der Front des Ansitzes Feichter in der Grafengasse wächst die älteste Rebe Südtirols an der Hausmauer empor. Sie wurde im Jahre 1601 gepflanzt. Heute noch wachsen auf der Rebe an die 80 kg Trauben.

Sportlich Begeisterte finden an der Südseite des Dorfes den Klettersteig Margreid-Fennberg, der den Wagemutigen eine atemberaubende Herausforderung samt fantastischem Ausblick bietet.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos