RS salat brunnen
RS salat brunnen

Biobauernhöfe

Immer mehr Bauernhöfe verschreiben sich der biologischen Herstellung ihrer Erzeugnisse und der artgerechten Tierhaltung.

Immer mehr Bauernhöfe, auch an der Weinstraße, haben sich dem Ziel verschrieben, ihre Nahrungsmittel und landwirtschaftlichen Erzeugnisse umweltschonend herzustellen und ihre Tiere artgerecht zu halten: biologisch also. Viele Biobauern verkaufen ihre Waren ab Hof oder sind auf den Bauernmärkten in den einzelnen Dörfern zu finden, mit Angebot nach Jahreszeit:

* Montag: Terlan
* Dienstag: Kaltern, Bozen und Eppan
* Freitag: Neumarkt und Nals

Ein Anbauverband ist etwa Bioland Südtirol mit Sitz in Terlan, der 1991 von 10 Landwirten gegründet wurde und nun über 700 Mitglieder zählt. Aktiver Klima-, Boden- und Naturschutz, die Förderung der Bodenfruchtbarkeit, artgerechte Tierhaltung, der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen und die Herstellung wertvoller Lebensmittel gehören zu den Standards.

Die Bioregio Genossenschaft, ein Zusammenschluss von Südtiroler Bergbauern, die ihre Bauernhöfe nach biologischen Richtlinien bewirtschaften und Mutterkuhhaltung betreiben, bieten hingegen Biofleisch als Bio*Beef an. Das ständig wachsende Angebot wird durch Bioäpfel und -apfelsaft (Landwirtschaftliche Genossenschaft Biosüdtirol), Biomärkte wie Naturalia in Bozen und Initiativen wie den Obst- und Gemüse-Lieferservice “Biokistl Südtirol” vervollständigt.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos