Branzoll

Zentral gelegen ist Branzoll der perfekte Ausgangspunkt um den Südtiroler Süden zu erkunden.

Eingebettet in den Porphyrhängen des Göllers, des Roßsprungs und des Judenberges liegt Branzoll auf 238 m Meereshöhe, und zählt heute ca. 2.700 Einwohner. An der Etsch gelegen war Branzoll bis zum Bau der Eisenbahn Jahrhunderte lang ein wichtiger Holz- und Warenumschlagplatz mit eigener Post- und Zollstation. Die Reichsstrasse, die das Dorf durchquert, ist vermutlich ein Teil der römischen Claudia-Augusta-Strasse. Branzoll liegt an der Weinstrasse, auf diesen Böden werden verschiedene Weinsorten angebaut: Cabernet, Merlot, Lagrein und Vernatsch.

Branzoll ist ein zentraler Ausgangspunkt um die nahe Umgebung zu erkunden. Im Süden das Südtiroler Unterland und das Trentino und im Norden die Landeshauptstadt Bozen mit ihren Märkten und Museen, die man vom Branzoller Bahnhof mit dem Zug in nur 10 Minuten erreicht. Im Osten liegt die bezaubernde Bergwelt der Dolomiten und im Westen das Seengebiet des Überetsch, geeignet für Radtouren oder zum Wandern. Ein ruhiges Dorf, eingebettet in der Natur und ideal gelegen für Freizeitunternehmungen aller Art, das ist Branzoll.

Tipps und weitere Infos