Kurtatsch Dorf

Der Ort Kurtatsch liegt auf einer Sonnenterrasse an der Südtiroler Weinstraße.

Das Dorf Kurtatsch, Hauptort der gleichnamigen Gemeinde, liegt auf einer Sonnenterrasse auf 333 m über dem Etschtal. Schon in den Morgenstunden strahlt die Sonne auf die ertragreichen Weinhänge. Mit ein Grund, warum hier schon in der Bronzezeit Menschen siedelten.

Curtacium, Kurtazo, Cortazum, Cortezum, Curtacia, Curtatschum, so die Evolution des Ortsnamens im Laufe der Jahrhunderte, der ursprünglich aus dem lateinischen “curtis” (Hof) abgeleitet sein soll. Im Dorfkern befinden sich zahlreiche alte Höfe und herrschaftliche Ansitze, welche den Wohlstand, der hier im Laufe der Jahrhunderte herrschte, zeigen. Es ist entspannend, durch die Gassen und über die Plätze des Ortes zu spazieren, und in einem der Lokale einen Kaffee oder ein Glas Wein zu genießen.

Geschichtlich interessierte Besucher können sich im Museum “Zeitreise Mensch” im Ansitz am Orth, dem ältesten Hof Kurtatschs, über den Lauf der Dinge im Südtiroler Unterland von der Vorgeschichte bis heute informieren. Eine weitere interessante Sehenswürdigkeit ist die Pfarrkirche von Kurtatsch, sie ist dem Hl. Vigilius geweiht. In der romanischen Kirche erinnert ein Fresko an den heiligen Märtyrer. Viele Wanderungen lassen sich in der Umgebung unternehmen, z.B. eine Rundwanderung von Hof zu Hof oder den Lehrpfad Weinweg. Radfahrer freuen sich über den nahen Etschradweg.

Tipps und weitere Infos