Sylvaner

Der Sylvaner (ital. Silvaner) wird im Eisacktal, in Bozens Umgebung und im Etschtal angebaut.

Er gehört zwar nicht zu den Weinen an der Südtiroler Weinstraße, doch sei er hier auch erwähnt, denn in Südtirol spielt der Sylvaner vor allem im Eisacktal eine beachtliche Rolle. Er gehört zu den Reben, die am längsten kultiviert werden. Der Sylvaner wurde im 17. Jahrhundert nachweislich zum ersten Mal in Deutschland angebaut. Die weiße Sylvaner Traube hat mittelgroße Beeren, ist ebenso groß und mittel- bis sehr dichtbeerig. Die Farbe der Beeren ist grünlich mit schwarzen Punkten. Die Schale ist eher dick, die Traube also nicht anfällig für Rohfäule. In frostsicheren Lagen bringt der Sylvaner hohen Ertrag.

Der Geschmack des Sylvaners hängt sehr von der Beschaffenheit des Bodens und dem Standort ab, auf dem er gedeiht. Lehmböden lassen einen eher neutralen Geschmack entstehen, während Verwitterungsböden aus den Beeren einen eleganten Wein machen können. In Südtirol ist der Sylvaner ein frischer Weißwein mit hellgelber bis grünlicher Farbe. Sein Geruch erinnert an frisches Heu und ein wenig an Stachelbeeren. Er passt gut zu Spargeln, Fischgerichten oder als Aperitif.

Serviertemperatur: 10 bis 12°C

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Elefant
    Hotel

    Hotel Elefant

  2. Das Panorama
    Hotel

    Das Panorama

  3. Gasthof Hotel Terzer
    Gasthof

    Gasthof Hotel Terzer

  4. Schloss Hotel Korb
    Hotel

    Schloss Hotel Korb

  5. Fewo Fischerhof-Mauracher
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Fewo Fischerhof-Mauracher

Tipps und weitere Infos