Müller-Thurgau

Der Müller Thurgau ist ein weiterer Weißwein, der an der Südtiroler Weinstraße für neue Geschmackserlebnisse sorgt.

Die Rebsorte Müller-Thurgau wurde im Jahre 1882 vom Schweizer Rebforscher Hermann Müller gezüchtet. Aus Riesling und Madeleine Royale entstand die neue Sorte, die ihren heutigen Namen erst lange nach ihrer Entdeckung erhielt. Die Müller-Thurgau Traube ist mittelgroß bis groß und locker- bis dichtbeerig. Die Beeren sind mittelgroß, gelblichgrün und saftig.

Die Ansprüche der Rebe des Müller-Thurgau an Boden und Klima sind eher gering. Der Boden sollte tiefgründig, frisch und nicht zu trocken sein. Zu große Kälte (mehr als -15°C) und verschiedene Krankheiten können den Reben schaden. Es sollte also beim Anbau auf eine gute Durchlüftung der Blätter und Beeren geachtet werden. Außerdem reifen die Reben relativ früh und bringen großen Ertrag.

Heute ist der Müller Thurgau ein beliebter, edler Weißwein, der mit milder Säure, fruchtigem Bouqet und einem leichten Muskat-Ton überzeugt. Der Müller-Thurgau wird durch lange Lagerung in den meisten Fällen nicht besser, sollte also innerhalb von zwei bis drei Jahren getrunken werden. Der Müller-Thurgau passt gut zu leichten Speisen, wie z.B. den Spargel, leichten Vorspeisen, gekochtem und gebratenem Fisch und natürlich als Aperitif.

Serviertemteratur: 10 bis 12°C

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Elefant
    Hotel

    Hotel Elefant

  2. Das Panorama
    Hotel

    Das Panorama

  3. Gasthof Hotel Terzer
    Gasthof

    Gasthof Hotel Terzer

  4. Schloss Hotel Korb
    Hotel

    Schloss Hotel Korb

  5. Fewo Fischerhof-Mauracher
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Fewo Fischerhof-Mauracher

Tipps und weitere Infos