Geoparc Bletterbach - Geomuseum Radein

Der Geoparc Bletterbach und das Geomuseum Radein liegen bei Radein und Aldein und sind von der Südtiroler Weinstraße aus in kurzer Zeit erreichbar.

Der Bletterbach sollte bei einem Besuch in Bozen und Umgebung bzw. an der Südtiroler Weinstraße unbedingt eingeplant werden. Wer sich nicht zuviel anstrengen will, kann das kleine Museum besichtigen und sich dann über einen interessanten Lehrpfad zur nächsten Almhütte begeben. Wer etwas mehr erleben will und Bewegung liebt, ist mit der Wanderung durch die Schlucht gut bedient. Interessante geologische Funde bieten vor allem den Kindern Abenteuer und einen intensiven Kontakt mit der Natur. Dass ein Bach sehr viele Geheimnisse in sich bergen kann, wissen nicht nur unsere Kleinen.

Das Museum “Geoparc Bletterbach” ist eine überschaubare Einrichtung, die vor allem mit Südtirols Dinosauriern auftrumpfen kann. Ein kleiner Saurus Dolomiticus steht bereits am Anfang der Ausstellung im Raum, außerdem werden dort geologische Funde ausgestellt und über die Entwicklung der Erdschichten berichtet. Das Einbinden des Betrachters in interaktive Abhandlungen hält das Interesse an der Beschaffenheit unserer Umwelt wach.

Das Geomuseum Radein im Peter Rosegger-Haus wurde 2006 überarbeitet und zeigt die wichtigsten Funde aus dem Geoparc Bletterbach und die dafür charakteristischen Gesteine. Der Bletterbach und mit ihm der Naturpark Trudner Horn sind Teil des UNESCO Weltnaturerbes, zu dem die italienischen Dolomiten, die “Bleichen Berge”, im Juni 2009 ernannt wurden. Sechs von den neun Berggruppen der Dolomiten, die dazugehören, liegen in Südtirol.

Öffnungszeiten - Besucherzentrum GEOPARC Bletterbach:
vom 29. April bis 31. Oktober täglich von 09.30 - 18.00 Uhr

Weitere Infos:
Tel. +39 0471 886946
info@bletterbach.info

oder

Öffnungszeiten - GEO Museum Radein:
vom 29. April bis 31. Oktober täglich von 09.30 - 18.00 Uhr

Weitere Infos:
Tel. +39 0471 886946
geomuseum@bletterbach.info

Tipps und weitere Infos