prissian pfeffersburg kasatsch
prissian pfeffersburg kasatsch

Ruine Kasatsch Pfeffersburg

Die Ruine der Burg Kasatsch liegt etwas oberhalb des Gasthofes Kasatsch-Pfeffersburg in Prissian/Tisens.

In dem historischen Bau der Ruine Kasatsch, die oft Pfeffersburg genannt wird, befindet sich ein Saal, in dem auch kulturelle Veranstaltungen ausgetragen werden. Im Burgareal selbst werden Freilichtkonzerte abgehalten.

Die Burg wurde auf dem Hügel Kasatsch, der ihr auch den Namen gab, Ende des 12. Jahrhunderts erbaut. Im Jahre 1194 durften Ulrich Rufus, Marquard und Hartwig aus Tisens, und die Brüder Heinrich und Friedrich von Pitzol mit Erlaubnis des Bischofs Konrad II. von Beseno an dieser Stelle eine sogenannte Beringburg errichten. Als Gegenleistung hatten der Bischof von Trient und seine Verwalter stets Zugang zu der Burg. Der für damalige Zeiten sehr moderne Bau wurde immer wieder Dienstleuten der Grafen von Eppan als Wohnsitz zur Verfügung gestellt.

Als die Familie der Eppaner Grafen ausstarb, erhielten die Herren von Greifenstein den Besitz. Später, um 1390, übernahm die Familie der Pfandleiher mit Namen Botsch die Burg. Die Geschlechter der Stachelburg, Schneeburg und Giovanelli folgten. Im Jahre 1600 wohnte niemand mehr darin und der Bau verfiel zusehends. In den Jahren 1999 bis 2002 wurde die Ruine Kasatsch unter Anleitung der Besitzerin, Frau Verena Jordan, restauriert und ihr Bestand gesichert. Die Burganlage ist das ganze Jahr über für Publikum geöffnet.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Residence Traubenheim
    Hotel Residence Traubenheim
    Hotel

    Hotel Residence Traubenheim

Tipps und weitere Infos