Radweg Unterland: Von Bozen nach Trient

Der Etsch entlang geht es durch das Südtiroler Unterland bis nach Trient, der historischen Bischofstadt und Hauptort des Trentino.

Vom Stadttheater in Bozens Zentrum fahren wir in Richtung Loretobrücke und biegen kurz vor der Brücke rechts auf den Radweg ein. Den Eisack entlang fahren wir in Richtung Süden. Bald erreichen wir die Abzweigung nach Meran und Eppan, biegen aber nicht ab, sondern fahren weiter in Richtung Süden. Ab hier ist der Radweg, den wir befahren, Teilstück der Via Claudia Augusta und des Etschradweges. Die Flussau, die wir durchqueren, trägt den Namen “Frizzi Au” und ist ein Vogelschutzgebiet.

Südlich des Waldes fahren wir an einer Verwertungsanlage und am Pfattner Fahrsicherheitszentrum vorbei weiter, bis wir eine große, weiße Bogenbrücke über die Etsch sehen, die Pfattner Brücke. Diese will überquert werden - gleich danach müssen wir rechts abbiegen, wenige Meter weiter verläuft der Radweg am östlichen Etschufer weiter in Richtung Süden. In der Nähe des Dorfes Auer unterquert der Radweg die Eisenbahnlinie und überquert eine Landstraße, bevor er zwischen Landgraben und Etsch weiter nach Süden führt. Kurz vor Neumarkt nähert sich der Radweg der Brenner-Staatsstraße und einem Autobahnkreuz - dann geht es am Flussufer weiter durch die Obstgärten, vorbei an den Orten Laag und Salurn.

Wir haben die Südtiroler Landesgrenze erreicht, und mit ihr eine Sprachgrenze: Die südlich von Salurn liegenden Dörfer Rovere della Luna, San Michele und Mezzocorona sind bereits italienisch geprägt. Die Piana Rotaliana (auch Königsberger Ebene genannt) ist ein extensives Weinbaugebiet, aus dem namhafte Tropfen wie der Teroldego stammen, die unter dem Label “Mezzacorona” der örtlichen Weinbaugenossenschaft vermarktet werden. Vorbei an Lavis, wo der Radweg einige Windungen an der Mündung des Avisio in die Etsch erzwingt, geht es weiter südwärts, wo bereits die Türme der Stadt Trient zu sehen sind.

Autor: AT

Hinweis: Falls Sie diese Radtour machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Wegbzeichnungen: Fahrradweg Bozen-Trient

Teilstück von überregionalen Radouten: Via Claudia Augusta, Etschradweg
Fahrtzeit: ca. 2,5 bis 3,5 Std.

Streckenlänge: ca. 59 km
Höhenunterschied: 60 m auf gesamte Streckenlänge aufgeteilt (nicht bemerkbar)

Fahrbahnbelag: durchgehend asphaltierter Weg am Flussdamm
Startpunkt: Bozen Stadtzentrum (Verdiplatz)

Zielpunkt: Trient Stadtzentrum

Zufahrtsmöglichkeiten auf den Radweg: Aus den Orten Bozen, Leifers, Branzoll, Auer, Tramin, Neumarkt, Kurtatsch, Kurtinig, Margreid, Salurn möglich.
Bike & Bahn: Regionalzüge mit Fahrradtransport verkehren auf der parallel zur Radroute bestehenden Bahnlinie Bozen-Trient.
Imbiss- und Rastplätze für Radfahrer: An der Pfattner Brücke (”zur Brücke”), zwischen Auer und Neumarkt, an der Etschbrücke von Salurn. Brunnen mit Trinkwasser stehen in Bozen an der Abzweigung nach Meran und in Laag südlich von Neumarkt.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Residence Traminer Klause
    Residence

    Residence Traminer Klause

  2. Hotel Traubenheim
    Hotel

    Hotel Traubenheim

  3. Bioweinhof Tröpfltal
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Bioweinhof Tröpfltal

  4. Residence Reinhild
    Residence

    Residence Reinhild

  5. Hotel Elefant
    Hotel

    Hotel Elefant

Tipps und weitere Infos